Theaterpädagogik

Kurz und Knapp

Die Auseinandersetzung mit dem Theater bewirkt unter anderem bei Jugendlichen eine intensive Beschäftigung mit der eigenen Person. Sie werden sich ihrer Gefühle, Möglichkeiten, Bedürfnisse und Grenzen reflexiv bewusst, um dann das Bewusst gemachte den Um- weltgegebenheiten anzupassen, um urteilsfähig zu werden und um letztlich daraus mit eigener Krea- tivität die Wirklichkeit verändern zu können. Eine weitere Funktion der theaterpädagogischen Arbeit zielt auf die Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit. Sie ist notwendig, um neben sich selbst auch die Umwelt wahrzunehmen, zu beur- teilen, zu verändern und erhalten zu können. Es soll damit auch zu eigenverantwortlichem und re- spektvollem Handeln befähigt werden.

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte werden individuell festgelegt.

Das Theartrium bietet

Theaterpädagogik als Hauptbestandteil eines jeden Workshops, Schulung, Seminars; die Methoden der Theaterpädagogik abgestimmt auf die Schwerpunkte der einzelnen Veranstaltungen.

Sie als Auftraggeber

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Ein Konzept für Schulen

Ein Konzept für Veranstalter

Ein Konzept für Kommunen

Projekte dieses
Konzeptes

Aktuelle
Termine

Personen die an diesem Konzept beteiligt sind